08.04.2020

Corona Prämie für Freiwillige?

Bisher leider nein

Corona-Prämie - Freiwillige gehen (bisher) leer aus

Der bayerische Staat bedankt sich bei allen Beschäftigen und Rettungskräften in der Pflege für ihr überdurchschnittlichen Engagement im Einsatz in der Bekämpfung von Corona mit einem einmaligen Bonus. Wir begrüßen diese Entscheidung  freuen uns über diese Anerkennung.

Nicht nachvollziehbar für uns ist jedoch, dass Freiwillige von dieser Prämie ausgeschlossen sind. Denn viele Freiwillige waren in der Zeit eine große Unterstützung in den Teams. Sie haben sich eingebracht und wie ihre hauptamtlichen Kolleg*innen ihre Gesundheit riskiert. Deshalb hat der Vorstand der FSJ-Landeskonferenz im Namen aller Träger von Freiwilligendiensten an die beiden Ministerinnen Frau Huml und Frau Trautner geschrieben und sie gebeten, auch Freiwilligen den Bonus auszuzahlen.

Diese Bitte wurde abgelehnt  und dies damit begründet, dass es sich hier um ein ehrenamtliches Engagement handelt. Hier wird aus unserer Sicht mit ungleichem Maß gemessen. Denn für Freiwillige konnte wie bei Beschäftigten Kurzarbeit beantragt werden, wenn die Einsatzstelle aufgrund von Corona geschlossen wurde.

Der Vorstand der FSJ-Landeskonferenz hat sich daher an den Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder gewandt und ihn gebeten, die Entscheidung zu überdenken. Aber bisher ohne Erfolg. Statt dessen wurde die Ablehnung durch Frau Huml bestätigt.

Interview mit David Skiba, pädagogische Begleitung in den paritätischen Freiwilligendiensten und Fabian Meissner, Mitglied im Vorstand der FSJ-Landeskonferenz.

http://radio-z.net/uploads/audio/bufdibonus_1590-2020-05-28.mp3

 

 

 

Bildquelle: Alexas Foto auf Pixabay